Schöne niedersächsische Nordsee


 Herzlich wilkommen auf meiner Nordsee-Homepage

 

 

Im Laufe der Jahre haben sich viele Urlaubsbilder von der niedersächsischen Nordseeküste auf meiner Festplatte angesammelt.

 Einige ausgesuchte Bilder niedersächsischer Küsten – Orte, Inseln und schönen Stränden

 möchte ich nun auf dieser Homepage präsentieren.

Zu den Orten gehören Carolinensiel, Harlesiel, Spiekeroog, Wangerooge, Juist, Neuharlingersiel, die Gemeinde Wangerland (Bilder aus Hooksiel und Horumersiel) und Jever.

 

 

Zusätzlich habe ich noch einige Informationen,Gastronomie- und Ausflugstipps sowie Fahrradtouren zu den jeweiligen Urlaubsorten zusammengestellt.

 

Wangerooge Strand Nordsee
Wangerooge Strand

Infos zur Nordsee:

 

 Die Nordsee ist ein Schelfmeer und Teil des Atlantischen Ozeans.

2009 wurde das Wattenmeer an der Nordsee zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.

 

Die Wassertemperatur der Nordsee schwankt zwischen 25°C im Sommer und 10°C im Winter. An den flachen Küsten kann es im Winter auch schon mal zur Eisbildung kommen.

 

Hochwasser und Niedrigwasser wechseln sich in einem Rhythmus

von 12 Stunden und 25 Minuten ab.

 

Daher haben wir zwei mal am Tag Hochwasser und zwei mal am Tag Niedrigwasser.

 

Für jeden Ort gibt es einen sogenannten Tidekalender. In dem Kalender steht auf die Minute genau, wann Hochwasser bzw. Niedrigwasser ist.

 

Den niedrigsten Tidenhub finden wir in Norwegen. Dort liegt er bei knapp 0,5 Metern. Den höchsten Tidenhub finden wir in England. Dort werden 6,8 Meter erreicht.

An der deutschen Nordseeküste sind es zwischen etwa 2 Metern und 4,5 Metern.

Die durchschnittliche Tiefe beträgt 94 m.

 

Von Nord nach Süd erstreckt sich die Nordsee über maximal 965 km und von West nach Ost über bis zu 645 km. Die Flache beträgt ca. 575 000 km².

 

Die südliche Nordsee gehört mit zu den am stärksten befahrenen Meere dieser Welt.

 

Manche Urlauber möchten immer Wasser in der Nähe ihres Strandkorbes haben. So wie zum Beispiel an der Ostsee. Aber das besondere an der deutschen Nordsee ist halt das Wattenmeer, das zu einer Wattwanderung einlädt. Eine Wattwanderung kann viel Spaß bereiten und ist zudem noch lehrreich.

 

 

Carolinensiel Museumshafen Nordsee
Carolinensiel Museumshafen

Allerdings können Wattwanderungen, die auf eigene Faust durchgeführt werden, sehr gefährlich werden. Wenn einen das auflaufende Wasser erreicht, dann hat man kaum noch eine Chance, da das Wasser schneller ist als man laufen kann. Daher ist es wichtig, immer einen staatlich geprüften Wattführer zu engagieren oder sich einer geführten Tour anzuschließen.

 

 

 

Ich wünsche nun viel Spaß beim betrachten der Fotos und hoffe, einen kleinen Eindruck der jeweiligen Urlaubsorte hinterlassen zu haben.

 


Counter/Zähler